Bad/Wellness

Vom Bad zur Wellness-Oase

Als Wohnraum, in dem man sich in der Früh und am Abend am meisten aufhält, wird es in Ihrem Zuhause zur „Quelle der Schönheit“. Fragen Sie Heattech GmbH, wir haben vielfältige Ideen, wie sich Ihr Bad in eine Wellness-Oase verwandeln lässt. Von der Dampfdusche über den Whirlpool sind den Wünschen dabei keine Grenzen gesetzt. Ein besonderer Trend sind aktuell freistehende Badewannen, die in der Raummitte platziert werden. Aber auch auf kleinstem Raum kann mit innovativen Lösungen ein Traumbad entstehen. Machen Sie den Schritt zu Ihrem Traumbad – mit der Beratung und der erstklassigen Ausführung von unserem Betrieb ist man garantiert auf der sicheren Seite!

Sanierung/Wartung

Wenn Sie ihren Traum vom eigenen Badezimmer verwirklichen wollen, oder Ihr altes Badezimmer sanieren möchten, dann kontaktieren Sie uns einfach.

Wir von Heattech GmbH sind Ihr zuverlässiger Partner für Ihre Wünsche im Sanitärbereich. Egal ob im Badezimmer, Waschräumen oder Küche wir reparieren Ihre Anschlüsse, Ventile und Wasserleitungen sauber und unkompliziert.

Großbaustellen

Sanierung Gas- und Sanitäranlagen

Wenn Sie ihren Traum vom eigenen Badezimmer verwirklichen wollen, oder Ihr altes Badezimmer sanieren möchten, dann kontaktieren Sie uns einfach.

Wir von Heattech GmbH sind Ihr zuverlässiger Partner für Ihre Wünsche im Sanitärbereich. Egal ob im Badezimmer, Waschräumen oder Küche wir reparieren Ihre Anschlüsse, Ventile und Wasserleitungen sauber und unkompliziert.

Wohnungsinstallationen

Bringen wir gemeinsam Ihre Wohnung auf den modernsten Stand der Haustechnik. Wir unterstützen Sie bei der Erneuerung Ihrer bestehenden Sanitären-Anlagen, den Austausch von Gastthermen und Wasserspeichern uvm. Wir zaubern Ihnen auch aus Ihrer Wohnung wieder eine Wohlfühloase.

Einfamilienhäuser

Installationen Einfamilienhäuser

Wir verwirklichen Ihren Traum von modernen Haus mit Ihnen gemeinsam. Egal ob Sie neu gebaut haben, oder ein bestehendes Haus sanieren möchten. Mit folgenden Leistungen unterstützen wir Sie professionell mit Meisterhand.

  • im Bad
  • bei der Lüftungsanlage
  • mit der Alternativenergie
  • bei Ihrem Heizsystem

Lüftung

Kontrollierte Wohnraumlüftung Warum Wohnraumlüftung?

  • Gesunde Raumluftqualität
  • Hygienisch erforderlicher Luftwechsel
  • Lindert Allergieprobleme
  • Lärmschutz
  • Insektenschutz
  • Feuchte- und Schimmelschutz
  • Spart Heizkosten
  • Reduziert den CO2 Ausstoß
  • Einbruchschutz
  • Erhält den Wert der Bausubstanz Raumluftqualität und Gesundheit

Der CO2 -Gehalt der Raumluft gilt als Indikator für die Luftqualitätin Wohnräumen. Der Mensch gibt durchschnittlich18 Liter CO2 pro Stunde über Haut und Atmung ab. Das bleibtnicht ohne Folgen für den notwendigen Luftwechsel in IhrenRäumen. Erhöhte CO2 -Konzentrationen führen zu Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, Leistungsabfall, Kopfschmerzenund vielen weiteren Befindlichkeitsstörungen. Wenn Schadstoffeaus Baustoffen, Teppichen, Möbeln hinzukommen oderbei starken Ausdünstungen von Chemikalien und flüchtigenSubstanzen (z.B. Reinigungsmittel)können die Beschwerden von Augenjuckenund Allergien überHaut- und Schleimhautbeschwerdenführen. Beruhigt aufatmenlässt es sich nur, wenn die verbrauchteund schadstoffbelasteteLuft ständig sicher und geregeltaus Ihrem Haus abgeführt wird.

Wärmepumpen

Nutzen Sie bereits die Energie rund um Ihr Haus?

Rund um Ihr Haus steht Ihnen kostenlos Energie zur Verfügung. Mit unseren modernen Wäremepumpensystemen sparen Sie bis zu 60% Betriebskosten.

Eine Wärmepumpe ist eine betriebskostengünstige und umweltschonende Alternative zu konventionellen Heizsystemen. Wärmepumpen nehmen die Heizwärme mit großflächigen Wärmetauschern (Kollektoren, Absorbern) aus der Umwelt auf.

Je nach Bodenbeschaffenheit, Platzangebot und Grundwassersituation kommen Energiebrunnen, Tiefenbohrungen oder Flächen- bzw. Grabenkollektoren zum Einsatz. Auch mit Luftwärmetauschern kann der Außenluft Wärme entzogen werden.

Tipp:

Mit der Errichtung einer Photovoltaikanlage können Sie einen Großteil des für die Wärmepumpenanlage benötigten Stromes selbst erzeugen.

Ihre Vorteile:

  • Einsatz kostenloser Umweltenergie
  • die Sonne schickt keine Rechnung
  • Unabhängigkeit von konventionellen Energieformen wie zB Öl oder Gas
  • um bis zu 60 % reduzierte Betriebskosten im Vergleich zu Öl oder Gas
  • schnelle Amortisierung durch niedrige Betriebskosten
  • Landesförderungen für Wärmepumpenanlagen
  • platzsparende Aufstellung
  • geeignet zum Heizen, Kühlen und für Warmwasser
  • geringer Wartungsaufwand

Biomasse-Heizung

Wollen Sie heimische Ressourcen nützen?

Die Pelletsheizung ist eine Form der automatischen Zentralheizung, die auf Öl oder Gas verzichtet. Mit der Anschaffung einer modernen, automatischen Pelletsanlage reduzieren Sie Ihre laufenden Heizkosten, zB im Vergleich mit einer Ölheizung, bis zu zwei Drittel, ohne auf Ihre gewohnte Behaglichkeit verzichten zu müssen. Pelletsanlagen können individuell nach Ihren Anforderungen, mit verschiedensten Komfortmodulen ausgestattet werden.

Pelletsheizung so funktioniert´s

Pelletsheizungen sind zuverlässig wie ein Uhrwerk und bieten einen hohen Bedienkomfort, denn sie funktionieren einfach auf Knopfdruck. Ein Tankwagen bläst die Pellets staubfrei in Ihren Lagerraum. Möchten Sie einheizen, startet die Zündung automatisch. Die Leistung wird über Temperaturregler und Raumthermostate gewählt, wobei die Außentemperatur berücksichtigt wird. Nachts kann mittels Temperaturabsenkung noch mehr Energie gespart werden. Täglich werden ganz nebenbei und automatisch die Wärmetauscherflächen gereinigt. Die Asche wird in einen Behälter abgeführt, der nur zwei bis drei Mal pro Heizsaison entteert werden muss. Eine Pelletsanlage braucht kein Bedienpersonal, sie istganz einfach über ihr Mobiltelefon steuerbar.

Tipp:

Bei einer Umstellung auf Pelletsheizung muss nur der Kessel getauscht werden. Ein Pufferspeicher sorgt für optimale Energieausnutzung während eine Microprozessorsteuerung welche die Abläufe vollautomatisch regelt. Bei der Umstellung von einer Öl- auf eine Pelletszentralheizung kann der freiwerdende Tankraum gleich für die Pelletslagerung verwendet werden.

Kennen Sie die Vorteile von Pelletsheizungen?

Pellets – viele magische Zylinder

Es gibt eine Alternative zu Holz: die Pellets. Sie lassen sich praktisch transportieren, sind umweltfreundlich, preisgünstig, einfach und sicher.

Holz-Pellets entstehen aus Resten und Sägespänen der besten Holzarten, die einem hohen Druck ausgesetzt werden. Bei der Herstellung werden keine chemischen Bindemittel verwendet. Das Sägemehl wird getrocknet und durch eine Lochmatrize gepresst, die den Pellets die charakteristische Form verleiht.

Durch einen extrem niedrigen Wassergehalt verfügen Pellets über einen sehr hohen Heizwert, der bei rund 4,9 kWh/kg liegt. Pellets sind beim Verbrennen komplett CO2 neutral. Somit wird ein wertvoller Beitrag zum Klimaschutz geleistet.

Ihre Vorteile:

– heimische Pellets und Holz sind versorgungssicher

– die erzeugte kW-Stunde Energie kostet mit Pellets weniger als die Hälfte, gegenüber Heizöl

(3,9 Cent für Pellets, 9 Cent für Heizöl)

– Im Zuge der Sanierung einer bestehenden Ölheizung kann davon ausgegangen werden, dass die

Energiekosten auf bis zu 1/3 reduziert werden.

– staubfreie Lieferung der Pellets

– einfache Bedienung

Tipp:

Wird eine Pelletszentralheizungsanlage mit einer Solaranlage zur Erzeugung Ihres Warmwasserbedarfes kombiniert, nutzen Sie eine der umweltschonendsten Formen um Ihren privaten Energiehaushalt zu reformieren. Sie leisten somit einen fundamentalen Beitrag zum Umweltschutz.

Solarthermie

So funktioniert´s

Hochselektiv beschichtete Absorber aus Kupfer oder Aluminium fangen die Sonnenstrahlen ein und geben die Wärme an das Wasser ab, das sie durchströmt. Das Resultat ist beachtlich und hilft Ihnen Geld zu sparen. Solaranlagen nutzen die Sonne auf einfache und äußerst effiziente Weise. Solaranlagen könnenzur Warmwasseraufbereitung oder zur Heizungsunterstützung verwendet werden. Kollektoren der neuen Generation – made in Austria – decken dabei rund 80 % des Jahres-Warmwasserbedarfes ab. Bei der Verwendung in kombinierter Form zur Heizungsunterstützung können 20 – 30 % der Heizenergie gespart werden.

Ihre Vorteile:

  • hohe Wirtschaftlichkeit
  • Warmwasser aus Solarenergie macht sich ab dem ersten Tag bezahlt! Durch die hohe Kostenersparnis ist eine schnelle Amortisation der Anlage gewährleistet, denn die Sonne schickt keine Rechnung.
  • Wertschöpfung bleibt in Österreich

Legen Sie Wer auf zukunftsweisende Technologie?

Österreich ist ein Sonnenland

Die Sonne strahlt in drei Stunden die gleiche Menge Energie auf die Erde, wie pro Jahr von der gesamten Erdbevölkerung verbraucht wird! In Österreich liegt die durchschnittliche Sonneneinstrahlung bei rund 1.100 kWh pro Quadratmeter im Jahr. Gebiete, die über der Nebelgrenze liegen, erreichen sogar 1.400 kWh.

Der Energieertrag durch die Sonneneinstrahlung ist somit groß genug um den wirtschaftlichen Betrieb einer Solaranlage zu garantieren. Mehr als 80 % der Jahreseinstrahlung erreichen uns in den Monaten März bis Oktober. Wenn diese Sonneneinstrahlung über moderne Kollektoren eingefangen wird, erwärmt sie für mindestens acht Monate das Brauchwasser auf 60 Grad.

TIPP:

Eine Solaranlage kann einfach in bereits bestehende Heizsysteme integriert werden, auch wenn Sie eine Renovierung planen oder in einem Altbau wohnen. Mit einer typischen Solaranlage für die Warmwas-serbereitung eines Einfamilienhaushaltes in Österreich (6 m² Kollektorfläche, 300 Liter Solarspeicher) ent-lasten Sie Ihre Geldbörse um durchschnittlich 150,- bis 300,- Euro/Jahr und die Umwelt um etwa 1 Tonne CO2/Jahr.

Photovoltaik

Wollen Sie Ihr eigenes Kraftwerk betreiben?

Photovoltaik – so funktioniert´s

Unter Photovoltaik versteht man die direkte Umwandlung von Sonnenenergie in elektrischen Strom. Die Sonnenenergie steht uns kostenlos zur Verfügung. Wir müssen sie nur nutzbar machen. Dazu dienen Solarmodule, die geräuschlos und geruchslos arbeiten und praktisch wartungsfrei sind.

Solarmodule können in das Dach oder die Fassade integriert werden, sowie frei auf einer Tragekonstruktion aufgestellt werden. Am häufigsten wird die hinterlüftete Aufdachmontage gewählt, da die Module am besten arbeiten, wenn sie eine niedrige Betriebstemperatur haben. Wichtig ist eine Dachfläche, die nach Süden zeigt, die im Sommer von etwa 9 – 17 Uhr schattenfrei ist und die eine Neigung von etwa 30 – 45 Grad auf-weist.

Der erzeugte Strom kann auf zwei Arten gespeichert werden. Eine Variante ist die Energie im Inselbetrieb bei Ihnen zu Hause über einen Laderegler in einer speziellen Sonnenbatterie zu speichern. Es ist jedoch auch möglich den erzeugten Gleichstrom im Netzbetrieb durch einen Wechselrichter in netzkonformen Wechsel-strom umzuwandeln und in das Hausnetz einzuspeisen. Der so erzeugte Strom kann für den Eigenverbrauch verwendet oder auch zur Gänze ins Netz gespeist werden. Der Anschluss muss in jedem Fall vom konzessionierten Elektroinstallateur durchgeführt werden.

Tipp:

Sie können mit dem erzeugten Strom aus Ihrer Photovoltaik-Anlage eine Wärmepumpe betreiben.